Close

2. July 2018

#BBQ Saison

Nach einem anstrengenden Tag bei der Arbeit oder während der Klausurenphase hat man sich auch mal Entspannung verdient. Also was gibt es besseres als einen entspannten Grillnachmittag? Mit leckeren Gerichten und der perfekten Playlist versetzt man sich in eine andere Welt. Und genau diese Welt wollen wir mit euch teilen.

Als Erstes solltet ihr eurer Grill-Location ein sommerliches Make-Over verpassen. Viele verbinden dies direkt mit hohen Kosten. Wir geben dir ein paar Gedankenimpulse in die richtige Richtung, damit du deine Dekoration auch kostengünstig auftreiben kannst oder sogar selbst basteln kannst.
Mit Lampions sieht deine Terrasse, dein Balkon oder dein Garten schon viel gemütlicher aus. Diese sorgen für angenehmes Licht. Mit Euro-Paletten kannst du Sitzmöglichkeiten schaffen und passend zu deiner restlichen Deko, gemütliche Kissen darauflegen. Für eine gemütliche Runde unter Freunden kannst du dir bei Spotify eine stimmungsvolle Playlist z.B. „Grillen, Chillen, Kasten Killen“ runterladen.

Um euren Gästen genussvolle Snacks anbieten zu können ist ein Grill das absolute Must-Have! Dann könnt ihr sommerliche Klassiker vorbereiten, wie beispielsweise Schaschlik-Spieß oder eine BBQ Bacon Bomb. Diese sind nicht all zu aufwendig vorzubereiten und sehr köstlich!

„Es muss ja auch nicht nur Fleisch sein“ –  Den vegetarischen Eingeladenen könnt ihr auch Gegrilltes anbieten. Große Portobello Pilze mit unzähligem Füllungen zubereiten, zum Beispiel mit roten Zwiebeln, Knoblauch, Petersiele und und und… dann auf den Grill. Funktioniert natürlich auch mit Speck, wenn man auf das leckere Fleisch nicht verzichten will.

Eine Grillschale kann euch bei dem kreieren von vegetarischen Delikatessen unheimlich weiterhelfen. Ihr könnt bunte Paprika, Frühlingszwiebeln und Schafskäse angrillen, ohne dass ständig irgendwelche Zutaten zwischen dem Grillrost durchrutschen.

Damit niemand deine tolle Party vergisst kannst du für das gewisse Extra sorgen – und das wäre ein Pizzastein! Das haben sicherlich noch nicht viele gesehen. Die perfekte italienische Pizza kriegt mit diesem Grundrezept und dem magischen Pizzastein jeder hin.
Sag arrivederci zu den Tiefkühlpizzas und salve zu hauchdünnen Pizzas mit knusprigem Boden.
Wir teilen das italienische Geheimnis mit dir:

Das Grundrezept ist sehr simpel. Für 3 Pizzen benötigst du 500g Weizenmehl, 250ml Wasser, 10g frische Hefe und 2-3 TL Salz. In 15 Minuten kannst du schnell den Teig vorbereiten, indem du die Hefe in 250ml lauwarmes Wasser auflöst und anschließend das Mehl und Salz in die gleiche Rührschüssel hinzufügst. Jetzt heißt es mit dem Rührgerät Kneten was das Zeug hält! (etwa 10 Minuten). Als nächstes schnappst du dir ein feuchtes Küchentuch und deckst die Schüssel mit dem Pizzateig damit ab. Nach 1 ¾ Stunden Gärzeit ist der Teig aufgegangen und darf in Portionen auf dem Pizzastein bereitgemacht werden. Jetzt darf jeder seine Kreativität beim Belegen spielen lassen! Sie können sich für klassische Varianten mit Tomatensauce, Käse und Salami entscheiden oder etwas Neues ausprobieren wie z.B. eine Lachspizza mit Rucola.
Du kannst mit einem Pizzastein die Backzeit optimal auf 7-9 Minuten verkürzen, denn dieser wird viel heißer als ein herkömmlicher Backofen. Hmmm lecker!!! Ran an die Pizza!

Und guten Appetit wünschen wir dir! Hier findest du dir Produkte, mit denen du einen tollen Grillnachmittag gestalten kannst.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *